Die Softwarelösung RaQuest

Quellensteuerrückforderung aufgrund von Doppelbesteuerungsabkommen

.

Anforderungen

Das finanzwirtschaftliche Blickfeld hat sich in den letzten Jahren unglaublich schnell verändert. Tatsächlich gab es viele Maßnahmen wie den OECD’s BEPS Aktionsplan, den gemeinsamen Reporting Standard und die jüngsten Bemühungen der Europäischen Union, welche die Welt immer transparenter werden lassen wenn es zu einer internationalen Besteuerung kommt. Dies schafft auf jeden Fall neue Herausforderungen für Steuerzahler, Regierungen und Berater.

Die Kombination von fast vollständiger Transparenz und extrem niedrigen Zinsen fordert

private und professionelle Investoren mehr denn je das Beste aus ihren Investitionen herausholen zu können.

Die luxemburgischen Privatbanken haben die zunehmende Nachfrage über die letzten Monate hinweg beobachtet und dies wird schließlich zu der Entstehung neuer Geschäftsmodelle mit einem Servicespektrum führen, welches insbesondere die Quellensteuerrückforderung inkludiert und zusätzliche Einnahmen generiert, nicht nur für Steuerzahler, sondern auch für Finanzinstitute, die Dienstleistungen rund um die Quellensteuerrückforderung bieten.

In dieser neuen Wirtschaftsstruktur erwarten Kunden von ihren Privatbanken, Treuhändlern und Vermögensverwaltern die Verringerung von Quellensteuern, indem sie die niedrigste Rate ermöglichen oder Hilfestellungen bei der Rückforderung, der zu Unrecht gezahlten Steuern, aufgrund von – unter anderem – bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen.

Um für ihre Kunden und auch sich selbst einen Mehrwert zu schaffen wird die Entwicklung des Quellensteuerrückforderungsservices für Finanzinstitute zu einer unumgänglichen Notwendigkeit.

 

Chancen – Was ist der Quellensteuerrückforderungsservice?

Der Quellensteuerrückforderungsservice ermöglicht eine Rückforderung der zu Unrecht gezahlten Steuer auf Dividenden, Zinsen, Lizenzgebühren und andere Kapitalgewinne. Diese Rückforderung basiert in den meisten Fällen auf Doppelbesteuerungsabkommen.

Seitdem die Länder ihre nationalen Quellensteuersätze selbst bestimmen können, können diese von Land zu Land variieren.

Dementsprechend haben Kunden, die in Aktien oder Anleihenmarkt investieren unterschiedlich hohe Quellensteuern zu zahlen und werden zu Unrecht der Doppelbesteuerung im Quellenstadt und Heimatland ausgesetzt.
Die gute Nachricht ist jedoch, dass es nun möglich ist die zu viel gezahlte Quellensteuer zurückzufordern, was es Bankkunden, seien es Einzelpersonen, Unternehmen oder institutionelle Kunden, ermöglicht, ihre Anlagen zu optimieren und letztlich die Doppelbesteuerung zu vermeiden

Herausforderung – Komplexität

Diese neuen Entwicklungen im Bereich der Steuerangelegenheiten stellen eine Herausforderung und Anpassungsanforderung an die Finanzinstitute dar, um mit ihren Wettbewerbern Schritt halten zu können.

Eine erfolgreiche Rückforderung von zu viel bezahlter Steuern ist ein komplexer Prozess bei dem unter anderem Themen, wie effiziente und vollständige Datenerfassung, Analyse und Bewertung des Themas, Zahlungsüberwachung und aktuelle Kenntnisse über laufende Verfahren berücksichtigt und in den Prozess miteinbezogen werden müssen.

Darüber hinaus existiert die Möglichkeit der Rückforderung in vielen verschiedenen Ländern, dadurch müssen verschiedene Verfahren und Rechtssysteme bei der Einreichung eines Rückforderungsantrags berücksichtigt werden. Außerdem führt die Vielfalt der Länder zwangsläufig zu einer Vielzahl von unterschiedlichen Sprachen. Dabei ist es keine einfache Aufgabe alle Steuer-Updates der unterschiedlichen Länder stets aktuell im Blick zu halten. Aufgrund der Komplexität kann es daher leicht zu einer unvollständigen Einreichung kommen, die zu einem Verlust der Rückforderung führen könnte.

Unsere Antwort – Die Softwarelösung RaQuest

Die heutigen Banken benötigen dringend Lösungen für die anstehenden Probleme und passen daher den Service der Rückforderung an ihre Kunden und deren spezifischen Bedürfnisse an. Doch dies könnte ein zeitraubender Prozess mit hohem Risikofaktor sein.

Eine Alternative könnte somit sein,

den kompletten Rückforderungsprozess und die damit verbundenen Risiken auszulagern.
Eine manuelle Beantragung der Ansprüche ist vor allem wegen der steigenden Nachfrage und den operativen Risiken fragwürdig geworden. Daher hat die Halvotec Information Services GmbH die Softwarelösung RaQuest mit führenden Marktteilnehmern aus der Finanzbranche entwickelt.

RaQuest ist eine umfassende Softwarelösung, die eine erfolgreiche Quellensteuerrückforderung immer auf der Basis der aktuellen Doppelbesteuerungsabkommen ermöglicht.

Durch den hohen Automatisierungsgrad wird der gesamte Rückforderungsprozess beschleunigt, Durchführungskosten signifikant gesenkt und Fehler bei der Erstellung, Erstattung und Vergütung von Anträgen vermieden.

Strategische und exklusive Partnerschaft mit der KPMG Luxemburg

Außerdem besteht die Möglichkeit länderspezifische Regeländerungen schnell und flexibel zu aktualisieren und zu erweitern.

Um das umfassende und sich immer schneller verändernde Branchen Know-how auch weiterhin auf den aktuellen und steuerrechtlich korrekten Stand zu halten, haben Halvotec und die KPMG Luxemburg eine strategische und exklusive Partnerschaft entwickelt und etabliert.
Die Softwarelösung RaQuest bildet einen Meilenstein im Rückforderungsprozess, da damit ein hohes Volumen an Anträgen abgewickelt werden kann und nur ein begrenztes operatives Risiko aufweist.

 

Wir sind uns sicher, dass diese Softwarelösung mit seiner bewährten Erfolgsgeschichte (ein luxemburgisches und einige deutsche Finanzinstitute erstellen mit RaQuest jährlich mehrere tausende Rückforderungsanträge), Vollständigkeit und Benutzerfreundlichkeit – welche einzigartig auf dem Markt ist – auch weiteren Finanzinstituten eine hervorragende Möglichkeit aufzeigt ihren Kunden den neuen Service in vollem Umfang anbieten zu können.

Mehr Informationen zu RaQuest finden Sie hier.

ansprechpartner-cta__72x83.png

Informieren Sie sich jetzt über unsere individuellen Digital Workplace Produkte.

zur Produktübersicht

Sie haben Fragen? Melden Sie sich bei mir.

Sandra Krause

Marketing

T +49 (0)8031 2979-24

F +49 (0)8031 2979-29

E sandra.krause@halvotec.de